www.globalscout.de

Reise - Freizeit - Völkerkunde - Kultur

Das Extra für Sie

Gern gesehen

Gern gesehen (72).jpg

Randnotizen

Süßer Frühling
Von Mitte Februar bis Mitte April sind Neuenglands Farmer mit Eimern, Schläuchen und speziellen Bohrern unterwegs, um köstlichen Ahornsirup zu zapfen. Manche Farmen können sogar das ganze Jahr über besichtigt werden, zum Beispiel die Dakin Farm südlich von Burlington in Vermont.

Ray of the Day
Die »Climat Action Network« verlieh Monaco den »Sonnenstrahl des Tages« für den Einsatz um Umwelt und Klima. Das Fürstentum will bis 2020 die Emissionen von Treibhausgasen um ein Drittel verringern. Bereits 2010 hat es im Vergleich zu 1990 19 Prozent niedrigere Emissionswerte.

Neues Indianer-Dorf
Im Themenpark »Old Tucson Studios« im Tucson Mountain Park und Saguaro National Park (Arizona) können Reisende ein indianisches Dorf besuchen. Den Nachbau einer traditionellen Siedlung unterstützten seinerzeit Indianer des Tohono O'odham-Stamms aus der Sonora Wüste rund um Tucson.


kanada - Saskatchewan - alle fahren durch

Diese Stimme. Zutiefst empört poltert sie durch den Äther. Sollen unsere Indianer etwa steuerfrei bleiben, dröhnt sie, und hat sogleich die Antwort parat. Natürlich nicht, schließlich sind das Menschen wie du und ich. John Gormley - der Kanal CJAM wirbt mit dem Spruch “Sie müssen ihn nicht mögen” für seinen Quotenbringer - macht Talk Radio. Jene Gattung Radio, die südlich der Grenze Tag für Tag in den offenen Wunden der schweigenden Mehrheit pult.


Entdeckungstour in Kanadas Mitte: In den Weiten Saskatchewans, wo die Kühe am schönsten sind, verlieren sich die Touristen und wird Radio wieder lehrreich.

Hier im Süden von Saskatchewan, wo auch die Kanadier Cowboyhüte tragen und Howdy sagen, ist das nicht anders. Bloß nicht, empört sich eine Hörerin. Ihre Vorfahren seien vor drei Generationen hier angekommen. Hart arbeitende “sodbusters” seien das gewesen, mit ihren bloßen Händen hätte sie die Prärie umgegraben, die ersten Winter über hätten sie sich in Erdlöchern vor den Blizzards verkriechen müssen. Und jetzt?, fragt Gormley lauernd.

Well, klagt die Lady, immer wenn man bauen wolle, legten einem irgendwelche Indianer Steine in den Weg, weil da angeblich heilige Begräbnisstätten seien. Gormley seufzt verständnisvoll und schaltet den nächsten Hörer zu. Der aber - hat der Producer nicht gründlich genug gesiebt? - beschimpft Gormley so lange als Volksverhetzer, bis der trocken mutmaßt, der Herr komme wohl aus Ontario. No Sir, kontert der Anrufer, er stamme aus Maple Creek, Saskatchewan. Wo die Kühe am schönsten seien.

Auf Roadtrips durch Nordamerika ist das Autoradio ein Segen. In Gegenden wie Saskatchewan ist es auch noch lehrreich, beantwortet es doch grundlegende Fragen wie: Wer zum Teufel lebt hier bloß? Die Provinz in der Mitte Kanadas ist das touristische Stiefkind des Riesenlandes und vor allem groß, flach und leer. Alle fahren nur durch oder fliegen drüber hinweg.

So unaufgeregt scheint die von endlos weiten Weizen- und Roggenfeldern bedeckte Prärieprovinz, dass selbst Kanadier empfehlen, nachts hier durchzufahren, weil man dann mehr sähe. Keine Million Menschen auf 650 000 Quadratkilometern: Zwangsläufig ergibt das die meisten Highwaykilometer pro Kopf der Bevölkerung in Nordamerika. Reisende auf der Suche nach Biberdämmen und Grizzly-Bären törnt die Aussicht auf Autofahren bis zum Horizont eher ab. Für Jäger unbekannter Destinationen hingegen ist es die Formel für stressfreies Entdecken, und zwar an Bord amerikanischer Mietkarossen, Kaffeehalter und lustvoll verstellbarem Fahrersitz inklusive.

Text: Ole Helmhausen, Montréal


Besser planen mit

meineziele - Das (!) Instrument für Zeitmanagement

 

Für Ihre Unterstützung

Meldungen

Die Welt der Pinguine
Das größte Aquarium im Südwesten der USA ist das »OdySea Aquarium« in der Salt River Pima-Maricopa Indian Community von Scottsdale. Auf 16 Hektar erleben Besucher die Flüsse der Welt, Pinguine und das Leben in den Sümpfen, in den Korallenriffen und in den eindrucksvollen Tiefseegräben.

Nervenkitzel
Etwa 210.000 Wagemutige besuchen jedes Jahr den »Mountain State« West Virginia und stellen sich der Herausforderung beim White Water Rafting auf den Flüssen Cheat, Gauley und dem New River. Zahlreiche Veranstalter vor Ort bieten Touren durch die schönsten Täler und Schluchten des US-Bundesstaats.


Der Werte-Manager
Peter Kensok, M.A. - Kommunikationstraining
wingwave-Ausbildungen in Stuttgart
Burnouthilfe Stuttgart
Buchempfehlungen von Globalscout
Coaching: NLP, Hypnose, Text
wingwave-Coaching mit Peter Kensok
Ihren XING-Kontakten zeigen
Auf facebook empfehlen
Newsfeed von Peters BLOG

Wir nutzen Cookies, um unsere Dienste zu erbringen und zu verbessern. Mit der Nutzung dieser Seite akzeptieren Sie Cookies. Mehr zu Cookies und zum Datenschutz.