www.globalscout.de

Reise - Freizeit - Völkerkunde - Kultur

Das Extra für Sie

Gern gesehen

Gern gesehen (73).jpg

Andere Länder ...

Eine Frau aus Brasilien,
von den Fußknöcheln bis zum Hals in ihr Handtuch eingewickelt, schaut irritiert auf, als ein Mann die Sauna betritt: »Bei uns in Brasilien gibt es eigentlich keine gemischten Saunas.« »Seltsam«, antwortet der, »und ich dachte, ganz Brasilien sei eine gemischte Sauna.«

Randnotizen

Nordsee - echt stark
Vor, auf und hinterm Deich wurden an der Nordsee in den letzten Jahren viele Maßnahmen zum Küstenschutz getroffen. Interessante Einblicke in die Naturphänomene, in den Deichbau und aktuelle Küstenschutzprojekte erhalten Reisende in Büsum und Husum, auf Pellworm, Sylt und Nordstrand.

»Vier-Sterne-Kreuzfahrt« führt in die Irre
Anbieter dürfen nicht damit werben, dass ihre Kreuzfahrten »vier Sterne« haben: Für Schiffsreisen gibt es kein anerkanntes »Sternesystem«, stellte dem D.A.S. zufolge das Landgericht Hanau fest. Nach dem Gericht ist eine solche Werbung eine Irreführung des Verbrauchers. - LG Hanau, Az. 7 O 397/14


deutschland - Bergmännisch aufgetischt in Bad Schlema

Stalinpaket, Tabaksbeutel, Fußlappen - Begriffe, die normal nicht mit kulinarischen Spezialitäten in Verbindung stehen - dennoch auf der Speisekarte der Traditionsgaststätte „Zum Füllort" in Bad Schlema (Erzgebirge) sind sie zu finden. In einem originalgetreu ausgebauten Bergbaustollen erleben die Gäste hier eine besondere Form der Erlebnisgastronomie.

Zahlreiche Leihgaben ehemaliger Bergleute der Region gestalten die Räume wie ein Museum. Die Bereiche haben Namen wie „Bergmannshoffnung", „Steigerstube" oder „Bruchschuppen". Diese Gaststätte befindet sich im Kulturhaus „Aktivist", das als Kultur- und Freizeitzentrum der Wismut-Bergleute in den Jahren 1952 bis 1954 erbaut wurde.

Neben der Gaststätte „Zum Füllort" beherbergt das Haus zwei Säle und das Museum „Uranbergbau". Wer bei der Bergmannskost im „Füllort" auf den Geschmack gekommen ist, kann hier noch viel mehr Wissenswertes über die Lebens- und Arbeitsbedingungen in ehemaligen Uranbergbauregionen erfahren. Damit verknüpft erhält der Gast auch einen Einblick in die bewegte Vergangenheit des Radonheilbades Bad Schlema.

Einst als Radiumbad weltbekannt, fiel das Kurgebiet dem Bergbau zum Opfer, bis schließlich ab 1992 der Wiederaufbau des Kurortes erfolgte. Heute begrüßt Bad Schlema seine Gäste als junges, attraktives Heilbad. Nichts erinnert mehr an die Bergbauvergangenheit. Nur das Kulturhaus „Aktivist" demonstriert auf interessante Art, wie es einmal war. Und wer nun wissen möchte, was sich hinter einem „Fußlappen" verbirgt - es ist ein Kasslerkamm im Kloßteig gebacken, serviert auf Specksauerkraut und Biertunke. Die Geheimnisse hinter den Gerichten „Stalinpaket" und „Tabaksbeutel" werden aber erst bei einem Besuch der Gaststätte gelüftet.


Text: Katja Morgenstern, Kurgesellschaft Schlema

 


 

sambia - Maramba - kein Streichelzoo

Achtung_KrokodileIn der Maramba Lodge an einem Seitenarm des Sambesi erleben wir Afrika hautnah, nämlich im Safari-Camp. Schilder wie „Beware Hippos“ und „Beware Crocodiles" warnen uns davor, Distanz zu Flusspferden und Krokodilen zu halten. Ein Safari-Camp ist schließlich kein Streichelzoo.

Maramba ist ein (noch) geheimer Tipp für einzelne Reisende aus aller Welt. Doch wie immer könnten sie Vorboten eines drängenderen Tourismus werden, denn Europäer, Amerikaner und Australier wissen um die Schönheit dieses Fleckchens im südlichen Afrika. Die Holländer, die mit an unserem Tisch in der Lodge frühstücken, sind seit drei Wochen mit dem Jeep unterwegs durch Südafrika, Namibia, Botswana, Sambia und Malawi und haben Maramba auf ihrer Reise "mitgenommen".

Bild und Text: Cynthia Thumm, Besigheim





Besser planen mit

meineziele - Das (!) Instrument für Zeitmanagement

 

Für Ihre Unterstützung

Griechenland Ouzo

Ich trink Ouzo ... bei Amazon

„Ich trink Ouzo, was trinkst du so?“ ist eine Liebes- erklärung von Stella Bettermann an Griechenland. Ein Interview von Tina Pfeifer. Und hier die Buchbesprechung .


Meldungen

Luxembourg Card
Luxemburg ermöglicht Besuchern einen vergünstigten Zugang zu touristischen Sehenswürdigkeiten –ideal zum Beispiel für Stadturlaube mit der Familie. Die »Luxembourg Card« erlaubt es, bei einem begrenzten Budget zu einem annehmbaren Preis Luxemburg individuell oder in Kleingruppen zu entdecken.


Der Werte-Manager
Peter Kensok, M.A. - Kommunikationstraining
wingwave-Ausbildungen in Stuttgart
Burnouthilfe Stuttgart
Buchempfehlungen von Globalscout
Coaching: NLP, Hypnose, Text
wingwave-Coaching mit Peter Kensok
Ihren XING-Kontakten zeigen
Auf facebook empfehlen
Newsfeed von Peters BLOG

Wir nutzen Cookies, um unsere Dienste zu erbringen und zu verbessern. Mit der Nutzung dieser Seite akzeptieren Sie Cookies. Mehr zu Cookies und zum Datenschutz.