www.globalscout.de

Reise - Freizeit - Völkerkunde - Kultur

Das Extra für Sie

Gern gesehen

Gern gesehen (12).jpg

Ferien von Anfang an

Flugangst adé ...

Angst vorm Fliegen - viele Menschen freuen sich nur bedingt auf den Urlaub: Der Anfang ist das Schlimmste, das Ende sowieso. Dabei liegt die Ursache hinter der Flugangst häufig in Themen, die mit dem Fliegen gar nichts zu tun haben ... mehr


Unbekanntes Transkaukasien

Armenien - Armenien

Hayastan nennen die Armenier ihr Heimatland, nach ihrem höchsten Gott „Hayk“ aus heidnischer Zeit. Zahlreiche Routen führen entlang fruchtbarer Ebenen, trockener Felssteppen, schneebedeckter Bergwege und türkis schimmernder Seen. Ein Land am Rand Europas in den transkaukasischen Bergen ... mehr

Randnotizen

Süßer Frühling
Von Mitte Februar bis Mitte April sind Neuenglands Farmer mit Eimern, Schläuchen und speziellen Bohrern unterwegs, um köstlichen Ahornsirup zu zapfen. Manche Farmen können sogar das ganze Jahr über besichtigt werden, zum Beispiel die Dakin Farm südlich von Burlington in Vermont.

Lake Havasu
1.000 Dollar Belohnung gibt es bei einer spannenden Suche um Lake Havasu City, Arizona. Am 4. August 1943 stürzte eine Pursuit P-40 bei Havasu Landing unter rätselhaften Bedingungen in den Colorado. Das Flugzeug wurde nie geborgen und das Geheimnis am Lake Havasu nie gelöst.


Petra Brumshagen und Nina Petersmann - »Hinsetzen, anschnallen, Klappe halten!«Petra Brumshagen und Nina Petersmann
»Hinsetzen, anschnallen, Klappe halten!«

KEN. Sie sind Mitte 20 bis um die 40, trampen nicht (mehr) und fahren trotzdem billig: Mitglieder vom Stamm der »Mitfahrer«, sei es hinter dem Steuer, auf dem Beifahrersitz oder auf der Rückbank. Dass dabei ziemlich buntes Zeug passieren kann, haben Petra Brumshagen und Nina Petersmann festgehalten.

 
 

Mit einem Klick auf das Bild des Covers können Sie das Buch direkt bei Amazon bestellen.

Gut, wenn man als Mitfahrer keine Allergie gegen Hunde - »Ach, wie süß!« - hat. Trotzdem kann das Wochenende hinüber sein, wenn der Gastgeber am Zielort darunter leidet. Pech hat der Fahrer, wenn eine inkontinente Mitreisende »es« gehen lässt. Oder die notorisch späte Mitfahrerin, die gerade noch erlebt, wie ihr Fahrer sie verdattert einfach stehen lässt und davonbraust.

Die unglaublichsten Mitfahrgeschichten

Mitfahrer - aktiv oder passiv - sind eine ganz eigene Gemeinde. Tramper wissen nie wirklich, wann sie ankommen und »nehmen« dabei vor allem. Mitfahrer können dagegen meistens planen. Dafür beteiligen sie an den Kosten, manchmal sogar an denen für den Strafzettel.

Bei jeder Art des Reisens gibt es etwas zu erzählen, auch bei dieser hier. Petra Brumshagen und Nina Petersmann sind Mitfahrerinnen und haben aufmerksam hingeschaut. Es gab viel zu notieren, und das eher Lustige davon schenken sie dem Rest der Welt in »Hinsetzen, anschnallen, Klappe halten!«

Dieses Buch über die neuen Nomaden ist auch eine Beruhigung für Eltern, deren Kinder übers Wochenende durch die Republik ziehen: Jeder weiß einigermaßen, mit wem er es zu tun hat, wenn er seine Verabredung zu einer Fahrt trifft. Meistens ist die Versicherung mit drin, und oft treffen sich die Mitreisenden sogar wieder. Was gut ist - oder auch nicht. Alles wie im richtigen Leben.

»Die unglaublichsten Mitfahrgeschichten« sind eine Einladung, auf diese Weise zeitgemäß zu reisen, Belastungen zu teilen und gleichzeitig etwas für die Umwelt zu tun.


Besser planen mit

meineziele - Das (!) Instrument für Zeitmanagement

 

Für Ihre Unterstützung

Begriff der Woche

Amulett

Das lateinische amuletum (»Kraftspender«) hat möglicherweise arabische Wurzeln: hammala bedeutet Tragband. Die magischen Kräfte der Amulette sollen dem Träger vor allem Glück und Schutz bringen oder in Form von Zähnen oder Krallen die Kräfte eines erlegten Tieres zuführen. Amulette kommen auch als Kreuz und Reliquien vor. ... mehr

Meldungen

Die Welt der Pinguine
Das größte Aquarium im Südwesten der USA ist das »OdySea Aquarium« in der Salt River Pima-Maricopa Indian Community von Scottsdale. Auf 16 Hektar erleben Besucher die Flüsse der Welt, Pinguine und das Leben in den Sümpfen, in den Korallenriffen und in den eindrucksvollen Tiefseegräben.

Viel für wenig Geld
Bei über einem Drittel der Deutschen ist »Viel für wenig Geld« nach Untersuchungen der Gesellschaft für Konsumforschung (GfK) die maßgebliche Leitlinie für die Reiseplanung. Deutsche Reisende möchten vor allem viel haben. Und kosten soll es wenig. Fair Reisende kalkulieren vermutlich anderes.

Luxemburg für junge Leute
Neun Jugendherbergen erlauben, Luxemburg »überraschend anders« zu entdecken. Das Großherzogtum lässt sich zu Fuß oder mit dem Fahrrad leicht erkunden. Die Pauschalen der Jugendherbergszentrale umfassen zwei bis fünf Übernachtungen. Es gibt sogar Reiseführer für Gruppen.


Der Werte-Manager
Peter Kensok, M.A. - Kommunikationstraining
wingwave-Ausbildungen in Stuttgart
Burnouthilfe Stuttgart
Buchempfehlungen von Globalscout
Coaching: NLP, Hypnose, Text
wingwave-Coaching mit Peter Kensok
Ihren XING-Kontakten zeigen
Auf facebook empfehlen
Newsfeed von Peters BLOG